Betreuungsweisung

-Betreuungshelfer im Rahmen der Betreuungsweisung-

Die Betreuungsweisung ist eine vom Jugendrichter angeordnete Auflage für Jugendliche und Heranwachsende, die delinquentes Verhalten gezeigt und gegen geltende Gesetzte verstoßen haben. So kann der Richter dem jungen Menschen Gebote und Verbote, die die Lebensführung regeln und dadurch seine Erziehung fördern und sichern sollen, sowie sich der Betreuung und Aufsicht einer bestimmten Person (Betreuungshelfer) zu unterstellen, auferlegen (vgl. §10 JGG).

Der junge Mensch soll durch den Betreuungshelfer Unterstützung bei der Erfüllung der richterlichen Weisung erhalten.